Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Viele Patienten, Kinder wie Erwachsene, haben Angst vor dem Besuch beim Zahnarzt oder Chirurgen. Diese Angst ist eigentlich unbegründet. Dem Zahnarzt stehen heute moderne und schmerzfreie Betäubungsverfahren zur Verfügung. So gibt es neben der Lokalanästhesie, der örtlichen Betäubung, zudem die Möglichkeit der Sedierung, der leichten Narkose, z. B. mit Lachgas. Sie gilt als eine der modernsten, schonendsten und sichersten Methoden, um entspannt und angstfrei behandelt zu werden.

   26 1 gl Bildergalerie 3817      26 1 gl Bildergalerie 979226 1 gl Bildergalerie 9616

 

Die Verabreichung von Stickoxydul (Lachgas, N2O) ist das älteste aller dentalen Sedierungsverfahren und hat seinen Ursprung bereits im 19. Jahrhundert.

Es handelt sich um ein sehr sicheres Verfahren, das weltweit millionenfach angewendet wird. Schwerwiegende Komplikationen sind bis heute nicht bekannt. Wir können eine Lachgassedierungen selbstständig vornehmen, mit unserer fachärztlichen Ausbildung und unseren technisch hochwertigen Überwachungsgeräten sind Sie bei uns in sicheren Händen. Ein Anästhesist wird nicht benötigt.

Mit einer speziell für den zahnärztlichen Einsatz entwickelten Applikationsvorrichtung (Flowmeter) wird das Lachgas zunächst mit Sauerstoff vermischt, bevor es dem Patienten anhand einer Nasenmaske (in verschiedenen Größen für Kinder und Erwachsene) zugeführt wird. Abgeatmetes Lachgas wird ebenfalls über die Nasenmaske und dann über die Narkosegasentsorgung abgesaugt.

Vorteile der Methode:

  • Sie führt zur Entspannung
  • Ängste werden verringert
  • Das Schmerzempfinden wird reduziert
  • Patienten bleiben bei Bewusstsein und sind ansprechbar
  • Wir können die Tiefe der Entspannung flexibel steuern (max. 70% N20)
  • Versehentliche Überdosierungen sind ausgeschlossen
  • Patienten sind wenige Minuten nach der Behandlung wieder vollständig wach und klar.
  • Sicherste Form der zahnärztlichen Sedierung

Sollte die Lachgassedierung einmal nicht ausreichend sein, können wir zusätzliche Medikamente injizieren um eine tiefere, kombinierte Sedierung herbeizuführen.

illu video

Unsere Praxis ist Alarmgesichert und wird außerhalb unserer Öffnungszeiten Videoüberwacht.

Spezialsprechstunden:

Implantologie: MO + DI - 14 bis 18 Uhr

Tumor- und Gesichtschirurgie: MO + DI - 14 bis 18 Uhr

Kieferorthopädie: DO - 14 bis 17 Uhr

Terminvereinbarung:

Rufen Sie uns an: Tel.: 02821/ 72500

oder schreiben Sie uns eine E-Mail an

termine@m-k-g.com